Die einzige deutschsprachige Zeitung, die wöchentlich über Politik, Wirtschaft und Kultur in Zentralasien und Deutschland berichtet.
Start Kultur Seite 68

Kultur

Anmerkungen zu einem Gründervater

Hans-Peter Schwarz beschreibt in seinem kürzlich erschienenen Buch den ersten deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer als erinnerungswürdiges Gegenmodell zu Hitler - ohne dabei Widersprüche zu...

An die Einsamkeit gewöhnt

Karge Kulissen, leblose Farben: Jun Ichikawa ist der erste Filmemacher, der sich an eine Erzählung des Schriftstellers Haruki Murakami wagt. Das Ergebnis, „Tony Takitani“,...

Kalligrafie und Kasperletheater

Kampfkunst muss nicht erhaben sein: Mit „Kung Fu Hustle“ folgt der Regisseur und Schauspieler Stephen Chow dem Vorbild Jackie Chans. Er reichert das Genre...

Keine Wand zwischen Schauspielern und Zuschauern

Im Deutschen Theater Almaty hatte das Ein-Mann-Stück „Kaspar“ des ägyptischen Regisseurs Hany Ghanem Premiere. Es wurde im Rahmen der „Woche des modernen Theaters“ aufgeführt. „Kaspar“...

Heterotopische Heiterkeit

Zwei Radio-Essays von Michel Foucault mit beiliegender CD geben Einblick in die sprachgenaue Arbeitsweise des französischen Philosophen – und führen in einen sorgenfreien Schallschutzraum...

Konfrontation der Körper

Schauspielerische Hermetik, angelehnt an James Joyce Roman „Ulysses“: Mit „Welten in Übergängen“ ist dem französischen Autor und Regisseur Christophe Feutrier am Deutschen Theater von...

Generation „Lagman“

Almatys Szenetreff hat mit dem Hamburger Schanzen-Viertel nichts gemein. In Almaty dominiert die Bodenständigkeit, in Hamburg der Drang nach Originalität „Generation Milchkaffee“, so lautete ein...

Erste Hip-Hop-Night in Almaty

Den Weg nach Almaty finden normalerweise nur Sänger und DJs aus Russland. Am 10. Juni wehte aber der Wind des amerikanischen Hip-Hop durch die...

„Viele haben sich geirrt“

Die Archive sind geschlossen, zugleich bemüht man sich von offizieller Seite um das Gedenken an die stalinistischen Repressionen in Kasachstan. Ein Besuch der ehemaligen...

Der Rausch ist permanent

Neue Geschichten von der Verwirrtheitsfront: Andreas Maier begibt sich in seinem Roman "Kirillow" ins verschwörerische Studentenmilleu von Frankfurt am Main. Juli Zeh hält es...