Die einzige deutschsprachige Zeitung, die wöchentlich über Politik, Wirtschaft und Kultur in Zentralasien und Deutschland berichtet.

Interview

Lars Buchholz

„Die Hilfsbereitschaft ist beeindruckend”

Sie kommen als Austauschstudenten, Freiwillige, Sprachassistenten oder Praktikanten. Was zieht junge Deutsche nach Kasachstan? In einer losen Reihe werden wir künftig einige von ihnen...
Das Kriegsgefangenen-Denkmal von Kysyl-Kija.

Kriegsgefangene in Turkestan: Gespräch mit dem Historiker Peter Felch – Teil 1

Etwa 200.000 Soldaten der österreichisch-ungarischen Armee waren im 1. Weltkrieg in russischen Kriegsgefangenenlager im Gebiet des Generalgouvernements Turkestan interniert. Beachtet man die Vielsprachigkeit der...
Eva Schmitt ist die neue Leiterin beim Goethe-Institut Kasachstan.

„Es reizt mich zu sehen, wie Kasachstan sich entwickelt“

Eva Schmitt ist seit einigen Wochen die neue Leiterin des Goethe-Instituts in Kasachstan. Für sie ist das Leben in Zentralasien eine neue Erfahrung, auf...
Oleg Friesen, Gründer der Seite ''RDgegenAfD" .

„Wir sind Russlanddeutsche und wir sind Europäer“

Eigentlich ist Oleg Friesen ein unpolitischer Mensch. Der 38-Jährige kam Anfang der 1990er aus Nowosibirsk nach Deutschland. Es folgten Abitur, Studium, Arbeit und Familie....
Ahiko Tetsurō in seiner Wohnung in Aktas

Japanische Kriegsgefangene in Kasachstan: Ahiko Tetsurō

Clara Momoko Geber, Japanologin und Slawistin, begab sich in der ersten Jahreshälfte auf die Suche nach InformantInnen zum Thema „Japanische Kriegsgefangene in Kasachstan und...
Anatoli Steiger wurde 1941 in Neu-Freudental bei Odessa geboren und starb am 04. Juni 2015. 1944 flüchtete seine Familie über Polen nach Deutschland und wurde in Mecklenburg eingebürgert. 1946 folgte die „Repatriierung“ nach Sibirien. In seinen Jugendjahren arbeitete Steiger zuerst auf Baustellen in Nowosibirsk. 1962-1968 studierte er Journalistik an der Universität Swerdlowsk (heute Jekaterinburg) und arbeitete danach für verschiedene Zeitungen, darunter in der Perestroika-Zeit vier Jahre lang als Korrespondent der TASS. (Foto aus 2005)

„Ich befand mich in einer falschen Zeit“

Anatoli Steiger, geboren 1941 in Neu-Freudental bei Odessa, arbeitete zu Lebzeiten als Journalist und Schriftsteller. Eines der letzten Interviews mit dem Russlanddeutschen konnte Agnes...
Barbara von Münchhausen beim Gletschermusik-Festival in Bischkek im Jahr 2013.

Kulturarbeit – selbst auf der Antarktis

Auf Barbara von Münchhausens Abschiedsfeier versammelten sich VertreterInnen kasachischer und deutscher Kultur– und Bildungsinstitutionen, um für ihren jahrelangen Einsatz im Kultur– und Sprachbereich zu...
„Es gibt das Sprichwort: Wenn du einen Fremden heiratest, dann wirst du glücklich“

Jede gute Hochzeit beginnt mit Tränen

„Grab and Run“ heißt der Dokumentarfilm von Roser Corella. Die Filmemacherin aus Barcelona lebt in Berlin und ist nach Kirgisistan gereist, um einen Film...

Brautraub ist ein Verbrechen

Immer wieder entbrennen nach Entführungen von Mädchen und Frauen in Kasachstan heiße mediale Diskussionen über die Strafbarkeit von Brautraub und den Umgang mit diesem...
Im Gespräch mit Dietmar Schmitz, dem Kommissar des Deutschen Pavillons.

„Zufrieden mit der Zusammenarbeit“

Seit über 50 Tagen läuft die Expo in Astana nun bereits. Bei der Bestandsaufnahme zur Halbzeit zeigt sich Kommissar Dietmar Schmitz als oberster Repräsentant...