Die Jahre 2018 und 2019 stehen im Zeichen der regionalen Kooperation zwischen Kasachstan und Usbekistan. In dieser Woche reiste Kasachstans Präsident Qassym-Schomart Toqajew nach Taschkent, um an der Eröffnungsfeier zum „Jahr Kasachstans in Usbekistan“ teilzunehmen. Zuvor traf er sich mit dem usbekischen Staatsoberhaupt Schawkat Mirsijojew zu einem Arbeitstreffen. „Wir beobachten Usbekistans Fortschritt mit großem Interesse“, sagte Toqajew. „Ihr habt in vielen Bereichen erfolgreich Reformen umgesetzt, die staatliche Verwaltung verbessert und die Wirtschaft liberalisiert […].“ In seiner Rede während der Eröffnungsfeier betonte Toqajew, dass die strategische Partnerschaft und die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Kasachstan und Usbekistan eine logische Fortsetzung der historischen Freundschaft ist. „Wir sind durch eine gemeinsame Sprache, Religion, Geschichte und ein Schicksal vereint.“ Nach seiner Aussage werde die Zusammenarbeit an den Grenzen verstärkt und der Handelsumsatz wachse stetig. Das Staatsoberhaupt zitierte den kasachischen Nationaldichter Abay, der einst die Kasachen aufforderte, vom usbekischen Brudervolk Tugenden wie Bescheidenheit und Fleiß zu lernen.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here