Auf die Almatyer und ihre Gäste wartet ein Saunatempel der besonderen Art: Das Arasan vereint die finnische Sauna, die russische Banja und morgenländische Saunatraditionen. Und ganz zum Schluss sollte man unbedingt einen der leckeren frisch gepressten Säfte genießen.

Erste Adresse für Sauna- und Banjafreunde in Almaty ist das Wellnessparadies Arasan. Von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends kann man sich in den weitläufigen Hallen in der Ajteke Bi so richtig verwöhnen lassen. Drei verschiedene Saunen stehen dem Besucher zur Wahl, die Türkische Sauna, die heiße und trockene Finnische und die feuchte Russische.

Für den Mitteleuropäer und Besucher in Almaty dürfte besonders die russische Abwandlung der Sauna, die Banja, interessant sein. Sie ist ja sogar bei Politikern und Geschäftsleuten beliebt, und man berät sich und trifft Entscheidungen beim Schwitzen. Vom Banjabesuch unter Freunden einmal abgesehen, wird das nach Geschlechtern getrennte Saunieren bevorzugt. So gibt es auch im Arasan einen Frauentrakt links und den Männertrakt auf der rechten Seite.

Das Wichtigste an der Banja sind die Birkenzweigbüschel, mit denen der ganze Körper bearbeitet werden sollte, um die Blutzirkulation anzuregen. Durch die Birkenblätter, die an den Ästen bleiben, ist das relativ schmerzlos. Im Sommer werden dazu frische Zweige genommen. Für den Winter weicht man getrocknete Birkenbüschel wieder in heißem Wasser ein. Vor dem Arasan auf der Straße gibt es diese Birkenzweige zu kaufen.

Zwei Stunden Saunieren kosten 500 Tenge, wer möchte, kann sich noch eine Massage gönnen – für den ganzen Körper und für 2000 Tenge; oder sich einen heißen Tee parallel zum Schwitzen bestellen. Sauniert wird ohne Badesachen. Schwamm, Latschen, Seife und Shampoo kann man sich am Eingang kaufen. Für 100 Tenge Mietgebühr gibt es sogar ein Laken zum Drauflegen zu mieten. Als Gruppe lohnt es sich, eines der Luxus-Separees im Keller zu mieten.

Weitläufig, sauber und schön ist es im Arasan. Und neben der totalen Entspannung hat so ein Saunabesuch noch jede Menge andere tolle „Nebenwirkungen“. So soll er eines der besten Mittel zum Schutz vor Erkältungskrankheiten sein. Die Erhöhung der Körpertemperatur tötet wie ein richtiges Fieber Krankheitserreger im Körper. Der Hitze- und Kältewechsel entspannt die Muskulatur, senkt den Blutdruck, regt den Kreislauf, den Stoffwechsel, die Atmung und das Immunsystem an und läßt uns vor allem so richtig wohl fühlen.

Genügend Gründe also, dem Arasan bald mal einen Besuch abzustatten und es sich so richtig gut gehen zu lassen. Und ganz zum Schluß sind sie ein Muß: Ein oder zwei der frischgepreßten Säfte, die links des Eingangs verkauft werden. Und dann fühlt man sich müde und hungrig, aber wie frisch geboren!

09/12/05

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here