Wer ist meine persönliche Heldin? Diese Frage stellten sich die Teilnehmerinnen des Projekts „Heldinnen“, organisiert von der Robert-Bosch Lektorin Alexandra Wedl. Bei einem journalistischen Workshop kamen Studierende aus Dschalalabat, Osch und Naryn zusammen, um ihre persönlichen Heldinnen-Geschichten zu schreiben.

Während des Workshops, der bei der Jugendorganisation Novi Ritm in Osch stattfand, wurden die Teilnehmerinnen aufgefordert Geschlechter-Klischees zu hinterfragen und die Darstellung von Frauen genau zu betrachten. Historische Beispiele wie Kurmanjan Datka oder Sophie Scholl wurden ebenso diskutiert wie moderne Vorbilder, etwa Rosa Otunbajewa und Angela Merkel. Unter Anleitung der Chefredakteurin von Novastan, Corinna Vetter, porträtierten die Teilnehmerinnen im Laufe des Workshops Frauen, die sie bewundern. Entstanden sind sehr persönliche Erzählungen – Erfolgsgeschichten, aber auch Schicksalsschläge.

Nachzulesen sind die ersten Porträts online, weitere werden folgen: https://heldinnenblog.wordpress.com/

Alexandra Wedl

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here