Auf die markierten Felder sind folgende Figuren einzusetzen: wL, wB, 2 sD, sT, sS.

Der sLc8 wurde auf seinem Grundfeld geschlagen, der andere sL auf der g-Linie vom weißen h-Bauern. Mehr Schlagfälle tätigte Weiß nicht. Daher muss auf f7 ein wB stehen und auf c8 ein wL (Umwandlung). Die restliche Figurenverteilung ergibt sich automatisch, wenn man den letzten Partiezug betrachtet: sTb3xb4 matt. Also: sDa1, sDh1, sTb4, wLc8, wBf7 und sSa6.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here