Ein König ist matt gesetzt! Wer sind die fünf Unbekannten auf b1, c3, c8, e8 und f7?

Brauchen Sie noch Hilfe beim Lösen des Rätsels? Hier können Sie das moderne kleine Schach-Lehrbuch „Ich spiel dann mal Schach“ von Peter Krystufek als PDF-Datei herunterladen.

Der sLe1 ist ein Umwandlungsläufer (vom h-Bauern, der hierzu einmal hatte schlagen müssen). – Der sK kann überhaupt nicht legal ins Matt gesetzt werden. Der wK kann auf b1, c8, e8 und f7 legal nicht ins Matt gesetzt werden. Also: wKc3. Daraus folgt: sKc8. Auf Feld f7 wird somit ein sL benötigt.

Der letzte Zug müsste sSd2-/xb1 matt oder sTd2-/xd4 matt gewesen sein. Da aber der wLf8 offensichtlich ein Wandlungsläufer ist, wofür Weiß einen Schlagfall benötigt hatte (wBxsS), konnte zuletzt nur das schwarze Turm-Abzugsmatt geschehen sein. Auf b1 darf nur ein wL stehen (der weiße c-Bauer hatte umwandeln können). Auf e8 passt legal nur ein weißer Springer (der weiße h-Bauer hatte einst auf h8 umwandeln können).

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here