Gerwin Maag, DAAD (nicht im Bild): „Für mich bedeutet Mehrsprachigkeit, dass man nicht nur mehrere Fremdsprachen kennt, sondern sich auch in mehreren Sprachen verständigen kann. Das ist jetzt eine sehr allgemeine Definition, man muss natürlich unterscheiden, ob Mehrsprachigkeit bedeutet, dass man zwei- oder mehrsprachig aufgewachsen ist oder später neben meiner Muttersprache noch mehrere Fremdsprachen dazugelernt hat. Das ist eine definitorische Frage.“

Julia Zimmermann und Dela Sawatzki, „Kulturweit“-Praktikantinnen an den Sprachgymnasien Nr. 18 und Nr. 68, Almaty: „Mehrsprachigkeit bedeutet für mich kulturelle Vielfalt. Es bedeutet für mich auch, dass man flexibel ist und mit einem Großteil der Menschen besser kommunizieren kann. Und – Mehrsprachigkeit macht auch Spaß!“
„Durch Mehrsprachigkeit heißt nicht nur, dass man mehrere Sprachen beherrscht, sondern auch Einblick in mehrere Kulturen hat. Ich denke, dass dies nur Vorteile hat, da man entscheiden kann, welcher Kulturraum, welche Sprache und Lebensweise einem besser gefällt. Mehrsprachige Menschen sind automatisch offener. Dadurch, dass viele Menschen hier in Almaty neben den Muttersprachen Kasachisch und Russisch auch noch Englisch und Deutsch sprechen, macht sie viel offener.

Wie motiviert ihr eure Schüler im Deutschunterricht?

Dela Sawatzki: „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich die Schüler gar nicht mehr groß motivieren muss, die freuen sich einfach von sich aus, dass wir hier sind und ihnen was beibringen. Motivationsprobleme haben wir überhaupt nicht!“

Julia Zimmermann: Die Schüler wollen sehr gern Deutsch erlernen und fordern dies auch von den Lehrern. Sie freuen sich, wenn sie Deutsch-Muttersprachler sprechen hören und auch Dinge aus dem Alltag in Deutschland erfahren, die sie gar nicht so wahrnehmen.“

Inessa Schepetjuk, Leiterin der Marketing-Abteilung, DKU: „Vielsprachigkeit bedeutet für mich die Möglichkeit, sich frei in mehreren Sprachen auszudrücken und zu kommunizieren, was meiner Meinung nach äußerst angenehm und bequem ist. Wenn man sich bsp. spielend in zwei oder drei Fremdsprachen unterhalten kann, ist das wirklich kosmopolitisch!“

Mario Schönfeld, DSD-Lehrer an der Schule Nr. 46, Astana: „Für mich bedeutet Mehrsprachigkeit, mich nicht nur in meiner Muttersprache, sondern auch in anderen Fremdsprachen mit anderen Menschen anderer Kulturen unterhalten zu können, sowie meine Bedürfnisse geltend zu machen. Außerdem bedeutet Mehrsprachigkeit auch interkulturelle Kompetenz und diese wiederum bedeutet gegenseitiges Verständnis – also die Basis für dauerhaften Frieden.“

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here