Präsident Nursultan Nasarbajew hat am Wochenende beim Forum für Internationale Zusammenarbeit in Peking eine Reihe von Vorschlägen präsentiert, um die Neue-Seidenstraße-Initiative umzusetzen. Er zeigte sich überzeugt davon, dass alle Länder von der Idee des chinesischen Präsidenten Xi Jinping profitieren können. „Die Weltwirtschaft hat in den vergangenen Jahren einen Rückgang erlebt. Unter diesen Bedingungen braucht es dringend einen neuen Antrieb für mehr internationale Kooperation.“ Nasarbajew betonte, die Neue Seidenstraße komme genau zur richtigen Zeit, um auf die politischen, ökonomischen und humanitären Krisen in der Welt zu reagieren. Von dem Ansatz „Stabilität durch gemeinsame Entwicklung“ können vor allem die zentralasiatischen Staaten profitieren. Außerdem formulierte er verschiedene Schritte, um die Initiative umzusetzen. „Damit Kasachstan das wachsende Transitpotenzial effektiv handhaben kann, ist es notwendig, Handelsströme zu erleichtern, indem wir den Servicelevel erhöhen und administrative Barrieren beseitigen.“ OG

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here