Die Landwirte der Kolchosen und Sowchosen Kasachstans haben einen neuen Erfolg im Kampf für hohe Hektarerträge des ersten Jahres des Planjahrfünfts erzielt. Sie haben den Plan der Sommersaaten zu 100,1 Prozent erfüllt. Mit einer solch wichtigen Nahrungsmittelkultur wie Weizen sind 16 Millionen 723.500 Hektar bestellt – 109 Prozent zum Plan. Auch die Reisanbauer haben den Plan bedeutend überboten. Die Reisplantagen in den Gebieten Ksyl-Orda, Alma-Ata und Tschimkent nehmen eine Fläche von 47.000 Hektar ein. Nun geht die Maissaat dem Ende zu. Die Kolchosen und Sowchosen haben mehr als 2,2 Millionen Hektar für diese Kultur vorgesehen.

FREUNDSCHAFT Nr. 110 / 5.6.1966

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here