Am 12. Juni wird in Russland der Nationalfeiertag begangen. Besser bekannt als der „Tag Russlands“ wird der Ratifizierung der Deklaration über die Souveränität Russlands durch den Ersten Kongress der Volksdeputierten der RSFSR am 12. Juni 1990 gedacht.

Mit Konzerten, Festivals und Feuerwerken begehen die Russen den Tag. In Moskau feiert man seit 2003 auf dem Roten Platz. Parallel dazu verleiht der Präsident die Staatsprämie der Russischen Föderation für besondere Verdienste in Wissenschaft, Kultur und für soziales Engagement. Der genaue Anlass des Feiertages ist einem Großteil der Bevölkerung jedoch unbekannt. Laut einer Umfrage des russischen Meinungsforschungsinstituts Lewada aus dem Jahr 2017 war nur 49% der Befragten die offizielle Bezeichnung des Tages geläufig. Nach wie vor hat der Tag des Sieges am 9. Mai eine viel höhere Bedeutung.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here