Im Jahr 1966 zweifelt niemand daran, dass die UdSSR die Vereinigten Staaten von Amerika in der Erforschung des Weltraums weit überholt hat. Das Experiment der weichen Landung der automatischen interplanetarischen Raumstation „Luna 9“ ist gelungen. Und während der Tagung des XXIII. Parteitags der Kommunistischen Partei der Sowjetunion wird der künstliche Satellit „Luna 10“ auf die Laufbahn um den Mond gebracht. Fünf Jahre zuvor ist am 12. April der Bürger der Sowjetunion, der Kommunist Juri Alexejewitsch Gagarin, als erster Mensch in den Kosmos geflogen. FREUNDSCHAFT Nr. 74 / 12.4.1966

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here