Fluggäste dürfen Flüssigkeiten im Handgepäck mitnehmen, wenn sie aus Drittländern in die EU einreisen. Bisher mussten Passagiere, die aus einem Nicht-EU-Land gekommen und innerhalb der EU umgestiegen sind, im Handgepäck mitgeführte Flaschen bei der Sicherheitskontrolle abgeben. Dies hat sich nun geändert, berichtet der Westdeutsche Rundfunk. Innerhalb der Europäischen Union sind nun die Sicherheitskontrollen mit einem Flüssigkeitsscanner ausgestattet. Mit Hilfe von Magnetresonanz ermitteln diese Geräte die Dichte der mitgeführten Flüssigkeiten, sodass kein Sicherheitsrisiko mehr besteht. Durch die verbesserten Sicherheitskontrollen, sollen die Vorschriften für Fluggäste in Zukunft gelockert werden. So wird es ab 2016 wieder möglich sein, eigene Getränke im Handgepäck mitzunehmen, nachdem sie vorher gescannt wurden. (DV)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here