Das Gymnasium Nr. 18 in Almaty ist seit September eine von zwei „Solarschulen“ in Kasachstan.

Die Bildungseinrichtung bezieht eigenen Strom aus Solarpanelen, die auf dem Schuldach montiert wurden. Die Schüler kommen dadurch früh mit Erneuerbaren Energien in Kontakt und lernen viel über deren Funktionsweise und Vorteile. Mehr über das Projekt erzählen die verantwortlichen Lehrkräfte in unserem Video.

Die Zentralasiatische Medienwerkstatt ist ein Projekt, das vom Institut für Auslandsbeziehungen aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert wird.

Teilen mit:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein