Die Deutsche Allgemeine Zeitung veranstaltet gemeinsam mit dem Goethe-Institut Kasachstan einen Schreibwettbewerb. Mitmachen können junge Leute mit sehr guten Deutschkenntnissen. Die Gewinner werden zur III. Zentralasiatischen Medienwerkstatt (ZAM) eingeladen, die vom 24. bis 28. August 2009 in Almaty stattfindet. Die Veranstalter übernehmen die Reise- und Übernachtungskosten zur Medienwerkstatt. Auf dem einwöchigen Seminar geben Journalisten aus Deutschland Einblick in ihre Arbeit und produzieren zusammen mit den Teilnehmern journalistische Beiträge.

Senden Sie uns für die Teilnahme am Schreibwettbewerb JOURNALISTISCHE TEXTE zu, die sich in deutscher Sprache mit EINEM der folgenden Themen beschäftigen:

• Kommunikation mit der Welt – Mein digitales Leben

• Mittelpunkt Mensch – Alltag in Zentralasien

Die Artikel (Bericht, Reportage oder Kommentar) sollten etwa 4.000 Zeichen mit Leerzeichen umfassen. Gehen Sie in ihrem Beitrag auf die Bedingungen in ihrem Heimatland und aktuelle Aspekte des Themas ein. Die Texte sollen selbstständig bearbeitet und ohne die Hilfe von vorgefertigen Texten aus dem Internet oder Büchern geschrieben werden.
Machen Sie, passend zu Ihrem Artikel, einen Bild-Vorschlag. Am besten Sie fotografieren selbst. Beschreiben Sie in einer Bildunterschrift bitte außerdem, in welchem Zusammenhang das Bild zum Artikel steht.

Neben dem journalistischen Schreiben bewertet die Jury vor allem Kreativität, Rechercheaufwand und Aktualität der eingesendeten Artikel. Die Beiträge müssen bis zum 01. Juli 2009 an folgende E-Mail-Adresse geschickt werden: ls@almaty.goethe.org, Betreff: III. ZAM.

Viel Erfolg bei der Teilnahme!

Hinweise zur Teilnahme

1. Die Verfasser müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung zwischen 17 und 25 Jahren alt sein und Ihren Hauptwohnsitz in einem zentralasiatischen Land oder Russland haben.

2. Zusätzlich zu ihrem Artikel inklusive Bildvorschlag schicken Sie uns bitte ihren Lebenslauf in deutscher Sprache und eine Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können.

3. Die Jury setzt sich aus Redaktionsmitarbeiterin der Deutschen Allgemeinen Zeitung, der Zeitschrift vitamin de und des Goethe-Instituts Almaty zusammen. Sie wählen die besten Texte aus. Die Autoren dieser Texte werden per Telefon interviewt und zum Seminar in Almaty eingeladen.

4. Mit Einsendung des Beitrags erteilt der Autor der Deutschen Allgemeinen Zeitung und der Zeitschrift vitamin de die Genehmigung, diesen im Zusammenhang mit der „Zentralasiatischen Medienwerkstatt“ honorarfrei zu veröffentlichen.

Die III. Zentralasiatische Medienwerkstatt ist ein gemeinsames Projekt des Goethe-Instituts Kasachstan und der Deutschen Allgemeinen Zeitung. Unterstützt wird die Medienwerkstatt durch die Sprachlernzeitschrift vitamin de, das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES).

08/05/09

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here