Soeben sind zwei gleiche Schachfiguren (einer Partei) vom Brett gefallen. Setzen Sie diese wieder ein.

Brauchen Sie noch Hilfe beim Lösen des Rätsels? Hier können Sie das moderne kleine Schach-Lehrbuch „Ich spiel dann mal Schach“ von Peter Krystufek als PDF-Datei herunterladen.

Wen hatte der wBc7 geschlagen, sS, sL oder sD? Schwarz musste also einst umgewandelt haben. Der a-Bauer könnte z.B. auf b1 in eine sD gewandelt haben. Hierbei war auf der b-Linie eine weiße Figur geschlagen worden – entweder der wS oder eine entsprechende weiße Umwandlungsfigur (vom weißen g-Bauern herstammend, Wandlungsfeld f8/h8?). – Bei Schlagfall des vorgenannten wS hätte der schwarze h-Bauer auf g1 z.B. in einen sL umwandeln können. Hatte der schwarze a-Bauer aber eine andere weiße Figur geschlagen (z.B. wT), so musste der weiße g-Bauer umgewandelt haben (z.B. auf h8?), um diese geschlagene weiße Figur auf dem Brett wieder herzustellen. Hierzu müsste bei Schwarz der h-Bauer (oder dessen entsprechende Wandlungsfigur) geschlagen worden sein.
Daraus folgt: Weiß kann überhaupt nicht umgewandelt haben. Die heruntergefallenen Schachfiguren sind sLf8 und sLg1.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here