Bekannt ist nur, dass eine einzige Umwandlung in der Partie stattgefunden hatte. Wer sind die vier Unbekannten auf a2, h2, a7 und h7?

Brauchen Sie noch Hilfe beim Lösen des Rätsels? Hier können Sie das moderne kleine Schach-Lehrbuch „Ich spiel dann mal Schach“ von Peter Krystufek als PDF-Datei herunterladen.

wKa7, sKh2, wTh7 und sBa2. – Der wK stünde auf a2, h2 und h7 im illegalen Schach. Der sK stünde auf a2 und h7 im illegalen Schach. – Die Läufer wLf1 und sLf8 wurden auf dem Grundfeld geschlagen. – Der wLg8 ist ein Umwandlungsläufer (wBh7xsT/sS auf g8). – Der sBg3 kann nur einen Turm geschlagen haben. – sTa2+ ist unmöglich (illegales Schach). – Auf h7 kann kein wB mehr hingezogen haben, dort muss also ein Offizier stehen.
wBa2 ist unmöglich, sonst hätten die wB Bb4 und Bc3 zusammen 2-mal geschlagen: den sT (bzw. sS) und sB. Doch der schwarze a-Bauer konnte nie auf die b-Linie geschlagen haben, weil dieser Schlagfall den wT betroffen hätte, so dass für h7 keine Figur mehr existierte. – Daraus folgt: Der wBb4 stammt vom Grundfeld a2 und kann nur einen sT (bzw. sS) geschlagen haben.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here