Interimspräsident Qassym-Schomart Toqajew wird bei den vorgezogenen Präsidentschaftswahlen am 9. Juni für die Regierungspartei „Nur Otan“ als Spitzenkandidat antreten. Das wurde auf dem Parteitag am 23. April in Nur-Sultan entschieden. Alle 623 Delegierten stimmten für den 65-jährige Toqajew, nachdem der Parteivorsitzende Nursultan Nasarbajew diesen vorgeschlagen hatte.

„Ich denke, er ist heute der würdigste Kandidat für dieses hohe Amt. […] Er war all die Jahre ein treuer Verbündeter und unterstützte alle meine Vorhaben. Ich vertraue ihm und glaube, dass er es würdig ist, Kasachstan zu regieren. Er ist einige Jahre jünger als ich, hat aber das gleiche Alter, wie die meisten Führer unserer Nachbarländer, was die Arbeit erleichtern wird. Ich fordere alle unsere Landsleute auf, seine Kandidatur zu unterstützen“, sagte der erste Präsident. Nasarbajew war am 19. März dieses Jahres als Präsident Kasachstans zurückgetreten.

Toqajew dankte ihm für sein Vertrauen und versprach, den strategischen Kurs seines Vorgängers fortzusetzen: „Ich möchte dem Jelbassy von ganzem Herzen dafür danken, dass er mir dieses große Vertrauen entgegengebracht und mich als Präsidentschaftskandidat nominiert hat. Ich spüre die Last, die mir auferlegt wird. Ich schwöre, dass ich zeigen werde, dass dieses Vertrauen gerechtfertigt ist. Ich werde zu den Wahlen gehen, um den strategischen Kurs des Jelbassy fortzusetzen.“

Am morgigen 24. April wird die Partei „Ak Schol“  über ihren Kandidaten entscheiden, am 26. April folgen die Kommunistische Partei ebenso die Gesamtnationale Sozialdemokratische Partei. Die Nominierungen müssen bis zum 28. April 2019, 18:00 Uhr ostkasachischer Zeit erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt müssen die Präsidentschaftskandidaten 118.140 gültige Unterschriften von Wählern gesammelt haben.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here