In Almaty fand vergangene Woche eine Diskussion zum kürzlich verabschiedeten Konzept für Migrationspolitik der Republik Kasachstan für die Jahre 2017-2021 statt. In dem Konzept geht es um die Regulierung von Emigration, Immigration und die Migration innerhalb Kasachstans.

Rund 40 Vertreter von staatlichen Behörden, Wirtschaftsverbänden und Nichtregierungsorganisationen nahmen an dem Runden Tisch teil. Die eintägige Veranstaltung wurde vom Büro der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Astana in Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Arbeit, Sozialschutz und Migration des Arbeits- und Sozialministeriums der Republik Kasachstan organisiert.

Die Teilnehmer legten ein besonderes Augenmerk auf Fragen im Bereich Arbeitsmigration und arbeiteten Maßnahmen heraus, um die Verwaltung von Migrationsprozessen entsprechend internationaler Standards zu verbessern.

Die Veranstaltung ist Teil eines langjährigen Projektes des OSZE-Büros in Astana zur Förderung von Good Governance im Bereich Arbeitsmigration durch die Stärkung von Kapazitäten und den Austausch von bewährten Verfahren. (OSZE)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here