Unsere Schule-Gymnasium №7 ist eine zweisprachige Schule. Man unterrichtet hier auf Russisch und Kasachisch. In der Schule lernen die Schüler zwei Fremdsprachen: Englisch und Deutsch. Englisch wird ab der 1. Klasse unterrichtet, Deutsch ab der 5. Klasse als 2. Fremdsprache.

Seit dem Jahr 2013 ist unsere Schule eine PASCH-Schule. Obwohl Deutsch in unserer Schule die 2. Fremdsprache ist, spielt sie eine immer größere Rolle und viele Schüler lernen Deutsch mit Interesse. Dank PASCH nehmen die Schüler an verschiedenen Wettbewerben und Projekten teil. Jedes Jahr fahren sie nach Deutschland zu den Sommersprachkursen, nach Bischkek in Kirgisistan, um an der MINT-Akademie teilzunehmen. Die Schüler verbessern hier ihre Sprachkenntnisse und legen Prüfungen auf den Niveaus von A1 bis B1 ab.

Die Kinder nehmen regemäßig an verschiedenen Aktivitäten sowie vom Goethe-Institut organisierten Projekten, Veranstaltungen und Wettbewerben teil. Dazu gehören Projekte wie „Astana strickt“, “Mode-PASCH“, ein Musical über den Naturschutz, die Singfabrik mit Marie Christine Banga und Sandro Jahn oder das Theaterfestival in Almaty. Sie bleiben unvergesslich! Im Rahmen der Projekte finden auch zahlreiche Seminare und Fortbildungskurse für die Lehrkräfte statt.

Deutsch macht wirklich Spaß!

Lesen Sie auch: Gute Gründe für das Gymnasium Nr. 46 in Astana

Schuldirektorin Shanat Turysbekowna Aitowa

Shanat Turysbekowna Aitowa
Shanat Turysbekowna Aitowa | Foto: Sanfira Nossul

Shanat Turysbekowna Aitowa ist seit 2008 die Direktorin der Schule-Gymnasium №7. Sie wurde anlässlich des 25. Jahrestages der Unabhängigkeit Kasachstans für ihre tüchtige Arbeit vom Präsidenten Kasachstans ausgezeichnet. Sie hat viele Dankesbriefe des Bildungs– sowie des Kultur– und Sportministeriums bekommen.

Shanat Turysbekowna, in diesem Jahr ist das 10-jährige PASCH-Jubiläum. Was wünschen Sie der PASCH-Initiative?

Ich gratuliere vom ganzen Herzen zum PASCH-Jubiläum. Astana feiert in diesem Jahr das 20-jährige Jubiläum. Als Astana 10 Jahre alt war, begann PASCH seine Arbeit. Ich wünsche dem PASCH und Astana viele neue Leistungen, Erfolge und Aufschwung.

Seit fünf Jahren ist unsere Schule Teil von PASCH. Welche Möglichkeiten und Vorteile bringt dieses Projekt?

Natürlich bringt dieses Projekt verschiedene Möglichkeiten mit sich. Es animiert Jugendliche, Deutsch zu lernen. Das ist eine spannende Erfahrung. Das ist eine sehr große Motivation, Deutsch zu lernen. Deutsch hat das Leben einiger Kinder verändert. Viele Kinder möchten in Deutschland studieren. In diesem Jahr hat eine unserer Abiturientinnen ein Studium an der Wiener Uni in Österreich aufgenommen. Und außerdem kann die deutsche Sprache einfach Spaß machen.

Wie stellen Sie sich die Zukunft der deutschen Sprache und PASCH in Ihrer Schule vor?

Ohne Fremdsprachen kann ich mir unser Leben nicht vorstellen. Ich bin froh, dass unsere Kinder auf Russisch, Kasachisch, Englisch und Deutsch sprechen können. Der moderne Mensch soll mehrsprachig sein. Ich hoffe, dass wir unsere Zusammenarbeit mit PASCH weiter erfolgreich fortsetzen werden.

Lesen Sie auch: Porträt der PASCH–Schule Nr.62 Astana

Fakten zur Schulen

Gründungsjahr der Schule: 1990
Anzahl der Schülerinnen und Schüler: 2639, davon 270 Deutschlerner
Anzahl der Lehrerinnen und Lehrer: 140, davon 2 Deutschlehrer
Adresse: Bogenbai-Straße, 57 Astana

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here