Im Rahmen des von der Deutschen Botschaft in Nur-Sultan organisierten Deutschen Kulturherbsts 2019 war auch Sternekoch Bernhard Reiser im Lande. Der mit einem Stern der Restaurantbewertung „Michelin Red Guide“ ausgezeichnete Würzburger servierte während seines Aufenthalts nicht nur ein Fünf-Gänge-Dinner, sondern leitete auch eine Masterclass. Die beiden Veranstaltungen fanden im und in Kooperation mit dem Restaurant „Mökki“ im Hotel Ritz-Carlton statt.

Die Masterclass fand am Donnerstagabend in entspannter Atmosphäre statt. Mit insgesamt 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Gruppe übersichtlich, sodass auf alle persönlichen Fragen eingegangen werden konnte. Da bei der Auswahl der Gerichte auf lokal verfügbare Zutaten geachtet wurde, gestaltet sich das Nachkochen zuhause auch um einiges einfacher.

Maultaschen nach Reisers Art

Sternekoch Reiser leitete die Masterclass auf Englisch, mit ausgezeichneter Übersetzung ins Russische durch einen restauranteigenen Koch. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass ein Großteil der Teilnehmer nicht nur Russisch, sondern wahlweise auch Englisch und – für die Organisatoren besonders erfreulich –Deutsch sprach, was die Kommunikation zusätzlich vereinfachte.

Nach einem Begrüßungsgetränk fand sich die Gruppe in dem in weißem Marmor und Gold gehaltenen Restaurant „Mökki“ um eine Kochinsel ein, auf der bereits alle Zutaten ansprechend vorbereitet waren. Hier begann Herr Reiser nun zu erklären und vorzuführen, wie man Maultaschen nach dem Rezept seiner Mutter herstellt und kocht. So betonte er unter anderem, dass der Teig so dünn ausgerollt werden muss, dass man die Oberfläche des Tisches bereits durch den Teig erahnen kann. Bei der Befüllung der Maultaschen nahmen dann auch die ersten Gäste aktiv am Prozess teil, was sich im späteren Verlauf der Masterclass so fortsetzten sollte. So konnte jeder einmal unter der Anleitung von Herrn Reiser sein Talent beweisen.

Zur allgemeinem Erleichterung war der Großteil der Maultaschen bereits im Vorfeld vorbereitet worden, sodass die Gruppe alsbald das Gericht auch probieren konnte. Nach der Verkostung der Waldpilz-Frischkäse-Maultaschen im Röstzwiebelfond mit Weinbegleitung konnte die Zubereitung des zweiten Gerichts beginnen.

Das mit Meerrettich gratinierte Zanderfilet mit Sellerie-Trüffelsauce und jungem Salat wurde gänzlich frisch zubereitet und im Holzkohleofen gebacken. Zum Abschluss servierte das Restaurant noch Schokolade-Heinzelmännchen mit Tee und Kaffee, und der Abend fand so ein schönes Ende.

Deutsches Sternedinner in Kasachstan

Am Freitagabend fanden sich 100 Gäste in dem ausgebuchten Restaurant „Mökki“ zum 5-Gänge-Dinner von Sternekoch Reiser ein. Das bunt gemischte Publikum wurde mit Champagner empfangen und erwartete mit Spannung den Beginn des Abends.

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Nur-Sultan, Dr. Tilo Klinner, eröffnete den Abend mit einem Grußwort. Nach einer kleinen Einführung zu Chefkoch Reiser setzte er das Dinner noch in den Rahmen des Deutschen Kulturherbstes 2019, genauer gesagt in die Kategorie „Deutschland geschmeckt“, und gab einen Rückblick sowie Ausblick über die bereits vergangenen und noch bevorstehenden Veranstaltungen.

Im Anschluss hatte Herr Reiser noch die Möglichkeit, selbst das Wort zu ergreifen. Er nutzte diese, um allen Gästen einen „Guten Appetit“ zu wünschen, oder, wie man in Würzburg sagen würde, „N‘ guat’n mitanand!“.

Auf dem Menü standen Kalbfleischpflanzerl mit Radieschen-Kartoffelsalat, Zanderfilet mit Meerrettich gratiniert, in Sellerie-Trüffelsauce und mit jungem Salat, Waldpilz-Frischkäse-Maultaschen im Röstzwiebelfond, Rheinischer Sauerbraten vom Rind mit Blaukraut und Bratkartoffel-Muffin und REISERS Kaiserschmarren-Soufflé mit Salzkaramell und weißem Mandeleis. Abgerundet wurde jeder Gang mit einem perfekt abgestimmten Glas Wein. Die Gäste waren begeistert, Kommentare wie „außerordentlich“ oder „unglaublich“ waren den Abend über oft zu hören. Ein Gast fasste das Erlebnis mit den Worten „geschmacklich mindestens doppelt so groß(artig) wie der Koch selbst“ zusammen.

Begeistertes Publikum

Nach dem Essen ergriff Herr Reiser noch einmal das Wort und bedankte sich beim Küchenteam. „Bei solchen Veranstaltungen ist man natürlich erstmal der Fremde in der Küche, da ist es bei weitem nicht selbstverständlich, das alles so gut klappt“, klärte er die Gäste auf. Er habe sich aber bestens aufgehoben gefühlt, im „Mökki“ ebenso wie in Nur-Sultan. Diesen Worten folgte ein lang anhaltender, aufrichtiger Applaus für Herrn Reiser und im Anschluss daran nochmal ein Applaus für das Küchenteam.

Und auch hier nutzten die Gäste die Möglichkeit, sich bei Herrn Reiser persönlich für den äußerst gelungenen Abend zu bedanken, gemeinsam Fotos zu schießen und sich über das Essen, die deutsche Küche, oder das Wetter in Nur-Sultan auszutauschen.

Mit den beiden Veranstaltungen hat ein Teil der Nur-Sultaner Bevölkerung einen umfangreichen Einblick in die hohe deutsche Kochkultur erhalten, was sie durchaus zu schätzen wusste. Der Dank der Gäste und der Deutschen Botschaft gilt dem Restaurant „Mökki“ und dem Ritz Carlton in Nur-Sultan und vor allem Herrn Reiser, der seine Gäste nicht nur kulinarisch, sondern mit seiner ruhigen und offenen Art auch menschlich überzeugte und somit für zwei äußerst gelungene Abende sorgte.

Emil Schenkyr

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here