Medienberichten zufolge, unterzeichnete der am 4.12. gewählte Präsident der Republik Usbekistan, Schawkat Mirsijojew ein Dekret, wonach bei der Einreise in das Land für die Bürger von 15 Ländern Touristenvisa abgeschafft werden sollen. Für Touristen aus 12 weiteren Ländern würden Visa für Menschen über 55 Jahren ausgesetzt. Diese erste Amtshandlung soll am 1. April 2017 in Kraft treten. Mit dem Ziel der Wiederbelebung des Tourismus in Usbekistan werden demnach die Visa für die Bürger von Australien, Österreich, Großbritannien, Dänemark, Deutschland, Spanien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Südkorea, Singapur, Finnland, der Schweiz und Japan voll abgeschafft. Mit Altersgrenzen (für Bürger ab 55 Jahren) wird die Visumspflicht für Bürger folgender Staaten annulliert: die Vereinigten Staaten, Belgien, Frankreich, Polen, Ungarn, Portugal, Tschechische Republik, Indonesien, China, Malaysia, Vietnam und Israel. Bei Einreise dieser Touristen ist eine Einreisegebühr von $50 vorgesehen. Darüber hinaus will Usbekistan im Jahr 2018 elektronische Visa einführen. JB

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here