Der Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Dr. Christoph Bergner hat sich in Astana mit Vertretern der Deutschen Minderheit getroffen. Während des Treffens ging es vor allem um die Projekte der Assoziation der Deutschen Kasachstans „Wiedergeburt“ für das Jahr 2012. Heiß diskutiert wurde die Situation der deutschen Sprache in Kasachstan: Nur 17 Prozent der Minderheit geben noch Deutsch als ihre Muttersprache an. Albert Rau, Vize-Minister des Industrieministeriums Kasachstans, meinte, dass bessere Wirtschaftsbeziehungen auch eine Chance für die deutsche Sprache sei. OG

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here