Mehr als 6.000 Läufer nahmen Ende April an einem Wohltätigkeitsmarathon in der südkasachischen Metropole Almaty teil. Dabei konnten mehr als 2,7 Millionen Tenge (knapp 14.000 Euro) für die Unterstützung sportlich begabter Kinder aus ärmeren Bevölkerungsschichten sowie für behinderte Kinder gesammelt werden. Neben der klassischen Marathondistanz von 42 Kilometern bestand die Möglichkeit, Strecken von 2, 9 oder 21 Kilometern zu absolvieren. Schnellster Läufer über 42 Kilometer war Almat Imaschew, der die Distanz in 2 Stunden, 30 Minuten und 40 Sekunden zurücklegte. Unter den Frauen lief Siegerin Maria Kiselewa die Marathonstrecke in 2 Stunden, 45 Minuten und 37 Sekunden. (rk)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here