Das Gymnasium Nr. 27 wurde 1975 als allgemeinbildende Mittelschule gegründet. Am 6. April 1993 erhielt die Schule den Status eines Gymnasiums und wurde das erste Gymnasium in Almaty. Im Gymnasium Nr. 27 arbeiten aufmerksame Lehrer, die mit Leidenschaft unterrichten. Anlässlich des Jubiläums haben Schüler ein Gespräch mit Vertretern der Schulverwaltung, Schülern und Eltern geführt.

Welche Rolle spielt die deutsche Sprache im Leben der Schule und der Schüler seit der Teilnahme am PASCH-Projekt?

Aina Abdijewa, Direktorin des Gymnasiums Nr. 27: Dank der Teilnahme am Projekt haben unsere Schüler die Möglichkeit, durch das Erlernen der deutschen Sprache ihre Kenntnisse über die Kultur und Traditionen Deutschlands zu erweitern. Sie verbessern ihre kommunikativen und kreativen Fähigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen. Durch PASCH treffen sie nicht nur Gleichaltrige aus verschiedenen Städten unseres Landes, sondern finden auch bei den jährlichen Jugendkursen neue Freunde. Als einzige FIT-Schule in Almaty danken wir dem Goethe-Institut Almaty für die Unterstützung unserer Schüler und Lehrer und hoffen auf eine weitere Zusammenarbeit.

Anastassija Averina, Schülerin der Klasse 9G: Für mich spielt Deutsch eine große Rolle. Ich lerne es nicht nur in der Schule, sondern auch im Goethe-Institut, weil ich mich für deutsche Kultur und Geschichte interessiere. Dieses Schuljahr nehme ich am PASCH-Programm „Studienbrücke“ teil. Mit Hilfe dieses Programms kann ich an einer Universität in Deutschland studieren. Deutsch ist eine sehr schöne Sprache! Ich wünsche allen viel Erfolg beim Fremdsprachenlernen.

Lesen Sie auch: Deutsch ist die Sprache der Wissenschaft

Larissa Karabasch, Mutter: Mein Sohn lernt seit der 1. Klasse im Gymnasium. Es zeichnet sich durch eine außergewöhnlich gemütliche Atmosphäre und hervorragende Lehrkräfte aus. Das Gymnasium konzentriert sich auf das Erlernen von Fremdsprachen, insbesondere Deutsch. Dank der Zusammenarbeit des Gymnasiums mit deutschen Bildungszentren und Programmen haben die Schüler nicht nur die Möglichkeit, Sprache und Kultur Deutschlands kennenzulernen, sondern auch eine Ausbildung im Ausland zu absolvieren. Mein Sohn mag es sehr, Deutsch zu lernen. Er nahm am Wettbewerb „PASH testet“ teil und durfte als Gewinner nach Deutschland fahren. Danach nahm er am Programm „Studienbrücke“ teil und erhielt ein Stipendium für einen kostenlosen Kurs der deutschen Sprache am Goethe-Institut.

Darja Tschernikowa, Schülerin der Klasse 6W: PASCH ist ein Projekt, das rund 2.000 Schulen auf der ganzen Welt vereint. Das Ziel ist es, die Kenntnisse der deutschen Sprache zu erweitern und sich so gemeinsam auf die Probleme der Zukunft vorzubereiten. Deshalb ist die Teilnahme unserer Schule an diesem Projekt von großer Bedeutung. Ich mag es, Deutsch zu lernen, und denke, dass ich es in Zukunft brauchen werde. Deutsch ist sehr interessant und schön!

Darja Perewersewa und Alina Walkowa, Schülerinnen der Klasse 7B: Fremdsprachen sind ein wichtiges Instrument in der Kommunikation. Deutsch ist mit 100 Millionen Muttersprachlern die meistgesprochene Sprache in Europa. Deshalb haben wir uns für die deutsche Sprache entschieden. Das Lernen wird uns leicht gemacht und wir lernen gerne viel Neues. Außerdem ist Deutsch die Sprache der großen Dichter Goethe und Schiller.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here