„Wie war Ihre erste Liebe?“ Diese Frage stellten die Teilnehmer der XII. Zentralasiatischen Medienwerkstatt während einer Übung fremden Menschen

Ich bin im „Barbershop 13“. Die Herbstsonne scheint grell in den Friseursalon. Anastasia,
19 Jahre alt, sitzt vor mir. Sie hat lange, schwarzgefärbte Haare, knallrote Lippen und große, bunte Blumentattoos an den Oberarmen. Sie schaut verwundert, zögert, blickt schüchtern nach unten, als ich sie nach ihrer ersten Liebe frage. Doch Anastasia lässt sich auf die Frage ein, und beginnt zu erzählen: „Die erste Liebe war heiß und innig!“ Das sei nun zwei Jahre her. Die beiden sind nicht mehr zusammen, aber noch befreundet. Dennoch: Er liebe sie noch immer, sagt Anastasia. Sie schaut verträumt zu dem Regal mit den Haarpflegeprodukten. Schließlich empfiehlt mir die junge Friseurin einen Haarschnitt und Bartpflege im Sonderangebot für 8.500 Tenge.

Philipp Dippl

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here