Großbritannien hat offiziell seine Teilnahme an der internationalen Weltausstellung EXPO-2017 bestätigt. Zur Einigung kam es bei einem Treffen des leitenden Vorsitzenden des Nationalen Ausschusses Achmedschan Jessimow und des Ministers für Kabinettsangelegenheiten im britischen Parlament, Francis Maude. Die britischen Partner überzeugten sich von den Fortschritten der Bauarbeiten auf dem EXPO-Gelände und bewerteten den bisherigen Lauf der Errichtung der Objekte.

Francis Maude erläuterte im Zuge dessen Großbritanniens umfangreiche Erfahrung in Entwicklungen auf dem Gebiet der alternativen Technologien. Des Weiteren erwähnte er die außerordentliche Wichtigkeit der EXPO-2017 für die Ökonomien beider Länder. „Nach unserem heutigen Besuch auf der Baustelle haben wir uns in der realen Maßstabgröße von den dort laufenden Arbeiten überzeugt. Wir konnten sogar den zukünftigen Pavillon anschauen. Ich bestätige hiermit offiziell die Teilnahme Großbritanniens an der Weltausstellung EXPO-2017. Zum offiziellen Besuch des Präsidenten Kasachstans Nursultan Nasarbajew im Vereinigten Königreich werden wir den Kommissar unseres Pavillons in Astana ernennen“, sagte Francis Maude in der offiziellen Pressekonferenz am 14. September. Damit wäre Großbritannien mittlerweile das 48. Land, das seine Teilnahme an der EXPO-2017 bestätigt.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here