Wie kann man im deutschen Parlament mitarbeiten? Mithilfe des Internationalen Parlamentsstipendiums des Bundestages (IPS) kann man fünf Monate die Abläufe im Deutschen Bundestag mitverfolgen, davon drei in einem Abgeordnetenbüro mitarbeiten. Der Deutsche Bundestag vergibt mit der Freien Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Technischen Universität Berlin jährlich etwa 120 Stipendien für junge Hochschulabsolventen aus 41 Nationen. Das Stipendium läuft jedes Jahr vom 1. März bis zum 31. Juli und steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert. Die Ziele des Programms sind: die Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und den Teilnehmerländern, die Festigung demokratischer Werte und Toleranz, das Vertiefen des Verständnisses für kulturelle Vielfalt; die Sicherung des friedlichen Zusammenlebens in der Welt.

Das IPS ist offen für hochqualifizierte, engagierte, aufgeschlossene und politisch interessierte junge Menschen, die den Willen haben, die demokratische Zukunft ihres Landes aktiv und verantwortlich mitzugestalten. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden von einer unabhängigen Auswahlkommission des Deutschen Bundestages unter Beteiligung der Berliner Universitäten aufgrund fachlicher, sozialer, sprachlicher und interkultureller Kompetenzen ausgewählt.

Voraussetzungen:
• kasachische Staatsbürgerschaft
• abgeschlossenes Universitätsstudium (B.A., B.S., Diplom-, Magister-, Staatsprüfung oder Promotion)
• sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
• Kenntnisse der deutschen Politik, Gesellschaft und Geschichte
• Altersgrenze: Zum Zeitpunkt des Programmbeginns darf das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet sein. Bewerben können sich Interessent/innen, deren Geburtstag nach dem 1. März 1987 liegt.

Stipendium

Die Teilnehmer/innen erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 500 Euro. Zusätzlich werden die Kosten für die studentische Krankenversicherung, für Unfall– und Haftpflichtversicherung sowie Verwaltungsgebühren und Sozialbeiträge übernommen. Darüber hinaus wird freie Unterkunft oder – bei eigener Unterbringung – ein Zuschuss zu Wohnkosten in Höhe von 300 Euro/Monat gewährt. Die Kosten der An– und Abreise nach und von Berlin werden erstattet.

Programmverlauf

Das IPS-Programm dauert insgesamt fünf Monate (1. März bis 31. Juli) und setzt sich aus Veranstaltungen, Seminaren und einem Praktikum bei einem Abgeordneten des Deutschen Bundestages zusammen. Zu Beginn des Programms erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den drei Berliner Universitäten eine Einführung in das örtliche akademische Leben und von der Bundestagsverwaltung einen Einblick in die parlamentarische Arbeit.

Tätigkeit bei einem Abgeordneten

Im Rahmen einer ganztägigen Beschäftigung werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten mit den verschiedenen Aufgaben eines Abgeordnetenbüros vertraut gemacht. Dabei wird Wert auf eine aktive Mitarbeit gelegt: Dazu gehören gutachtliche Ausarbeitungen, das Abfassen von Reden, Artikeln und Briefen, die Vorbereitung von Sitzungen sowie Erledigungen von Sekretariatsaufgaben. Darüber hinaus begleiten die Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Abgeordneten zu Sitzungen der Ausschüsse, Fraktionen und anderer Gremien und gewinnen Einblicke in die internen Funktionsweisen, Zusammenhänge und Verfahrensabläufe des Parlaments. Vorgesehen ist ferner ein Besuch im Wahlkreis des Abgeordneten.

Veranstaltungen an Universitäten und bei politischen Stiftungen

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten sind im Sommersemester als Studierende an der Humboldt-Universität zu Berlin und auf Wunsch auch als Nebenhörer an einer der anderen Universitäten eingeschrieben. Sie können während des Sommersemesters bis zu zwei Lehrveranstaltungen an der Humboldt-Universität zu Berlin oder einer der anderen Berliner Hochschulen besuchen. Ergänzend nehmen sie an einem wissenschaftlichen Begleitprogramm der Freien Universität, der Humboldt-Universität und der Technischen Universität teil. Darüber hinaus werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten in Studien-Seminaren der politischen Stiftungen in das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben der Bundesrepublik Deutschland eingeführt.

Auswahl der Teilnehmer/innen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt. Eine erste Auswahl trifft die deutsche Botschaft in Astana. Die verbleibenden Bewerber werden zu einem persönlichen Auswahlgespräch im Herbst/Winter 2016 vor Ort eingeladen, wo eine unabhängige Auswahlkommission des Deutschen Bundestages eine zweite Auswahl auf der Grundlage fachlicher, sozialer, sprachlicher und interkultureller Kompetenzen der Bewerber trifft.

Bewerbungsunterlagen

Die vollständige Bewerbung muss folgende Unterlagen in deutscher Sprache enthalten.
• Bewerbungsbogen
• ausführliche Bewerbungsbegründung (nicht mehr als zwei Seiten)
• Studienabschlusszeugnis (Original oder amtlich beglaubigte Kopie in deutscher oder englischer Sprache, eingescannt). Der Nachweis des Studienabschlusses kann in begründeten Fällen bis zum 31. Dezember 2016 nachgereicht werden. Das Original oder die amtlich beglaubigte Kopie in deutscher oder englischer Sprache des Studienabschlusszeugnisses muss zum Auswahlgespräch vorgelegt werden,
• Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (entsprechend der Stufe B des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen) können nachgewiesen werden:
• durch ein offizielles Sprachzeugnis (beispielsweise TestDaF, ZOP, DSH oder durch den IPS-Sprachnachweis); der Nachweis gilt ebenso als erbracht, wenn aus dem Lebenslauf die erforderlichen sehr guten deutschen Sprachkenntnisse eindeutig ersichtlich sind (beispielsweise Abitur in Deutschland, Germanistikstudium, Anstellung als Deutschlehrer)
• zwei Empfehlungsschreiben in deutscher oder englischer Sprache (nicht älter als ein Jahr), davon eines von einem Hochschullehrer oder vom Arbeitgeber, in dem die fachliche Qualifikation des Bewerbers für das IPS beurteilt wird auf offiziellem Briefpapier der ausstellenden Institution,
• ein Passbild in elektronischer Form
• Kopie des Reisepasses oder Kopie ID
Bitte senden Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail in einem PDF-Dokument an info@astana.diplo.de

Alle Informationen finden Sie unter: http://www.bundestag.de/ips

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here