Auf welchen Feldern sind welche Schachfiguren geschlagen worden?

Brauchen Sie noch Hilfe beim Lösen des Rätsels? Hier können Sie das moderne kleine Schach-Lehrbuch „Ich spiel dann mal Schach“ von Peter Krystufek als PDF-Datei herunterladen.

Offensichtliche Schlagfallfelder sind wLc1 und wLf1. Die beiden wL auf a7 und f5 sind also Wandlungsläufer. Auch einer der sT ist ein Wandlungsturm (vom a-Bauern). Da auf f5 legal kein sS gestanden haben kann, muss der letzte Zug wLxsLf5+ gewesen sein. Also: sLf5. Daraus folgt: sSg3 (wBh2xsSg3). Daraus folgt: wSe6 (sBf7xwSe6). – Da der weiße a-Bauer einmal schlagen musste (sS), um auf b8 in den wL umzuwandeln, konnte der weiße f-Bauer nur noch auf g8 in einen wL umgewandelt haben. Also: sTg8. Der schwarze a-Bauer kann demnach nur auf a1 ohne Schlagfall in einen sT umgewandelt haben. Als dieser sB noch auf a7 stand, konnte der weiße a-Bauer mittels wBa6xb7 auf b8 umwandeln. Also: sSb7.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here