Beim letzten Zug wurde ein Läufer geschlagen. Wie?

Brauchen Sie noch Hilfe beim Lösen des Rätsels? Hier können Sie das moderne kleine Schach-Lehrbuch „Ich spiel dann mal Schach“ von Peter Krystufek als PDF-Datei herunterladen.

Je zwei der wT und sL sind offensichtlich Wandlungsfiguren. Z.B. konnte der weiße f-Bauer auf g8 umwandeln, der weiße b-Bauer auf a8, dann muss der Bd4 von c2 (oder d2) stammen. Es sind auch andere Kombinationen diese Turmumwandlungen und verbliebene weiße und schwarze Bauernkonstellation betreffend denkbar, doch der letzte Schlagfall kann nie einen (weiteren) schwarzen Läufer betroffen haben. Also wurde zuletzt der schwarzfeldrige wL geschlagen. Weiß schlug 3-mal: 2 sT und den sB der g-Linie. Die restlichen im Diagramm fehlenden 2 sB hatten in Läufer gewandelt, die noch auf dem Brett stehen. Wegen des sBd5 und dieser 2 Läuferumwandlungen (auf a1 und c1) waren 3 Schlagfälle durch Schwarz geschehen, woraus folgt, dass zuletzt nur ein sB den gesuchten wL geschlagen haben konnte. Und das konnte nur mit sBb2xa1L geschehen sein.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here