Am 28. Juni, Tag des Journalismus in Kasachstan, wurden kasachstanische Journalisten republikweit gewürdigt. Neben offiziellen Stellen, veranstalteten auch öffentliche Institutionen, wie das Kastejew-Museum in Almaty, Empfänge für Medienvertreter. Die Direktorin des Museums, Dr. Gulmira Schalabajewa, beglückwünschte und zeichnete dutzende anwesende Journalisten (darunter auch eine DAZ-Vertreterin) für ihren Beitrag in der nationalen Kulturerziehung aus. Dabei stellte sie die Position des „Kulturjournalismus als soziale Philosophie“ und als Beitrag „zum kulturellen Code einer Nation“ heraus.

Bei dieser Gelegenheit gab es auch Neuigkeiten zu dem Anfang des Jahres ausgeschriebenen patriotischen Wettbewerb „Von den Ahnen geerbte Unabhängigkeit“ (DAZ berichtete, 6/2016). Neben spürbaren Projektmitteleinschnitten, wird entgegen den ursprünglichen Plänen das gänzlich vom Kastejew-Museum umgesetzte und kuratierte Projekt seine Erstpräsentation nicht in Almaty, sondern in der Hauptstadt Astana erfahren müssen. JB

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here