Zum Gedenken an den Holocaust

Hat Deutschland durch die Aufnahme muslimischer Flüchtlinge ein neues Antisemitismusproblem? In den vergangenen Wochen brannten in Berlin israelische Flaggen. Die Demonstrationen richteten sich gegen die geplante Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem – und die Politik Israels in den Palästinensergebieten.

Die Vorfälle warfen die Frage auf: Was ist noch Israelkritik? Was bereits Antisemitismus? Am 27. Januar ist der Holocaust-Gedenktag. Er erinnert an Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Der Bundestag hat vergangene Woche einen Antrag zur Bekämpfung von Antisemitismus verabschiedet. Bei dem Thema nur auf die Flüchtlinge zu schauen, wäre falsch. Nicht zuletzt das Erstarken der AfD zeigt, dass man trotz – oder wegen – antisemitischer Äußerungen zumindest bei einem Teil der deutschen Gesellschaft Anklang findet.