Auf seiner ersten offiziellen Auslandsreise besucht der Bundespräsident der BRD, Roman Herzog, Kasachstan. Mit Präsident Nursultan Nasarbajew bespricht er die Entwicklung und Stärkung der bilateralen Beziehungen. Des Weiteren diskutieren die beiden Staatsoberhäupter die Lage der deutschstämmigen Bürger Kasachstans. Nasarbajew überreichte Herzog die Namenlisten der 7.500 deutschen Kriegsgefangenen, die in Kasachstan begraben sind. Dies ermöglicht Angehörigen der Verstorbenen, nach Kasachstan zu kommen, um die Bestattungsorte aufzusuchen. Auch dem Deutschen Haus stattet Herzog einen Besuch ab. IHi

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here