Am 26. November 1997 hat das „Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Kasachstan über die Entsendung von deutschen Lehrern an Schulen in der Republik Kasachstan“ ein Programm zur Entsendung von LehrerInnen ins Leben gerufen. Die deutschen Bundesländer fördern das Programm. Im Auftrag des Auswärtigen Amtes vermittelt die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) auch heute LehrerInnen an sieben Schulen in Kasachstan (Astana – 1, Almaty – 2, Petropawlowsk – 1, Ust-Kamenogorsk – 2, Kornejewka – 1). INo

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here