fbpx

60 Jahre DAZ

Im Interesse der Entspannung

Die Organisationsgruppe des Weltkongresses zum Internationalen Jahr des Friedens, der vom 15. bis 19. Oktober in Kopenhagen stattfinden soll, ist in Wien zusammengetreten. Vertreter...

Ohne Sprachtest keine Einreise

Aussiedler müssen Deutschkenntnisse unter Beweis stellen. Russlanddeutsche, die kaum deutsch sprechen, haben schlechte Aussichten auf eine baldige Ausreise in die BRD. Nur wer sich...

Baustoffe aus… Baumwolle

Das Problem der beschleunigten Errichtung leichter und haltbarer Häuser für die Bewohner der Baumwollbau-Gebiete Kasachstans hilft der Stoff lösen, der von den Wissenschaftlern...

Flachs in Rollen

Die Flachswerke im Gebiet Schitomir sind in dieser Saison zu der progressiven Methode Verarbeitung von Flachs, nämlich Rollen, übergegangen. Dadurch ist es gelungen...

Energiequelle der Zukunft

Bituminöse Gesteine – Asphalte, Isokerite und Ölschiefer – werden von sowjetischen Wissenschaftlern als Energiequelle der Zukunft betrachtet. Dem Team des Direktors des Leningrader...

älteste Erzeugnisse aus Meteoriteisen

Fünf Jahrtausende alte Pfeilspitzen aus Meteoriteisen haben Archäologen der Aserbaidshanisсhen SSR bei der Ausgrabung vorgeschichtlicher Siedlungen auf dem Garakepek-Hügel gefunden. Experten halten sie für...

Gelungenes Sportfest

In der letzten Zeit haben die Sportorganisationen des Gebiets Ostkasachstan ihre Arbeit merklich aktiviert. Zu einem wahrhaft großen Fest des Sports, des Friedens...

Eine fällige Übung in London

Neulich wurden die Straßen britischer Städte von den Polizeibehörden in richtige Übungsplätze verwandelt. Die englischen „Bobbys“ übten sich hier im Kontrollieren der „in...

Auf betriebseigener Bühne

Mit der Aufführung der Musikkomödie „Die Streiche der Chanum“ wurde Im Kulturhaus des Mechanischen Reparaturwerkes Schtschutschinsk eine weitere Filiale des Koktschetawer Gebietsdramentheaters eingeweiht. Der...

Früh morgens

Kaum zeigt sich an dem mit einem leichten Nebelschleier umflorten Horizont die goldene Sonnenscheibe, fliegen über die Felder des Sowchos „Drushba“ im Bezirk Kurgaldschino...
Claudia Schwaiger studiert Konferenzdolmetschen (Französisch und Russisch) an der Karl-Franzens-Universität in Graz, Österreich, und ist spezialisiert auf das Lernen von Sprachen und Kulturen. Derzeit arbeitet sie als Praktikantin bei der DAZ.

Sprachtandem – Fremdsprachenlernen aus erster Hand

Wer schon immer Deutsch lernen wollte, sollte sich Beispiel an unseren Tandem-Lernern nehmen. Seit die DAZ die Initiative zum Sprachaustausch startete, haben sich schon...

Tandem-Anzeige | Claudia Schwaiger

Mein Name ist Claudia Schwaiger und ich bin eine Sprachstudentin aus Graz, Österreich. Von Juli bis Ende September 2017 mache ich ein Praktikum in...

Tandem-Anzeige | Linda Winkler

Mein Name ist Linda Winkler, ich bin 24 Jahre alt und komme aus Österreich. Seit September 2016 lebe ich mit meinem Mann in Almaty....

Tandem-Anzeige | Dominik Urak

Mein Name ist Dominik Urak und ich bin Student aus Wien. Im Juli und August 2017 mache ich ein Praktikum in Almaty. Weil ich...

DAZ auf Facebook

In der Heimatstadt des berühmten deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven, in Bonn, befindet sich eine Filiale des Goethe-Instituts, wo der Kasachstandeutsche Pavel Korotun dank eines Stipendiums im Sommer an einem Sprachkurs teilnehmen konnte.
🇰🇿️🛫🇩🇪️🛬🇰🇿️
In diesem Jahr hatte er sich für ein Stipendium des Goethe-Instituts Kasachstan beworben, das die Zahlung eines Sprachkurses und die Unterbringung in einer deutschen Stadt umfasst. Eine Bewerbungsvoraussetzung war die Zugehörigkeit zur deutschen Minderheit in Kasachstan und die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Als aktives Mitglied im Jugendklub der deutschen Minderheit in Kökschetau erfüllte Pavel diese Bedingungen mit Leichtigkeit.
🇰🇿️🛫🇩🇪️🛬🇰🇿️
"Ich flog am 2. Juli nach Bonn. Es ist eine wunderschöne Stadt, die ehemalige Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, wo es viele historische Denkmäler und schöne Orte gibt. Der Unterricht fand vor dem Mittagessen statt. Danach hatte ich Freizeit, die ich vor allem dazu genutzt habe, mir die Stadt anzuschauen. Der Unterricht war sehr effektiv. Am Ende des Sprachkurses konnte ich einen Test ablegen und zeigen, dass sich meine Deutschkenntnisse verbessert haben. An einem Wochenende bin ich nach Berlin gefahren. Diese Reise hat mich sehr motiviert, die Sprache weiterhin zu lernen und die deutsche Kultur in Kasachstan zu fördern“, erzählt Pavel.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Auf Facebook anschauen

DAZ auf Youtube