Insgesamt mussten mehr als 16.000 Menschen aus ihren Dörfern evakuiert werden. Nach wie vor sind in Zentral-und Nordkasachstan Dörfer vom Tauwetter-Hochwasser überschwemmt.

Die Bedrohung sei noch nicht vorüber, berichtete Ruslan Imankulow, Sprecher des Katastrophenschutzes, dem Fernsehsender KTK. Nur 15 Kilometer von der kasachischen Hauptstadt Astana entfernt befinde sich das Dorf Kozschy unter besonderer Gefahr, von der Hochwasserflut getroffen zu werden. Die Dämme des dort gelegenen Stausees werden so gut es geht, mit Sandsäcken stabilisiert. Der Katastrophenschutz beobachtet den Verlauf der Hochwasserflut per Satellitenbilder. Derzeit ist das Dorf Aganas überschwemmt, dessen 150 Bewohner evakuiert werden mussten. Von in Kasachstan insgesamt 16.154 Evakuierten konnten bisher 10.017 Menschen in ihre Dörfer zurückkehren. (DV)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here