Die kasachische Regierung hat die volle Kontrolle über Khabar, den größten Fernsehsender in Kasachstan, übernommen. Die staatseigene Holding Samgau zahlte 100 Millionen US-Dollar für einen fast 50-prozentigen Anteil am Sender. Dies berichtete die kasachische Börse KASE. Samgau erklärte den Erwerb der Anteile mit der Strategie der Holding, ein vertikal integriertes Informations- und Technologieunternehmen aufzubauen. Vor dem Ankauf besaß Samgau bereits knapp mehr als 50 Prozent der Aktien, während die restlichen Aktien unbekannten Personen gehörten. In der Vergangenheit war Khabar im Besitz von Rachat Alijew, dem Schwiegersohn des Präsidenten Nasarbajew, und seiner Frau Dariga. Im Mai des vergangenen Jahres wurde Alijew der Entführung und Geldveruntreuung bezichtigt, woraufhin er das Land verlassen hat. Seitdem blieb unklar, in wessen Besitz sich die restlichen Anteile befinden. (Kasachstan Segodnja / DAZ)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here