Am 1. Mai wird hierzulande der „Tag der Einheit“ begangen. Er soll für das friedliche Zusammenleben der über 130 Ethnien in dem zentralasiatischen Land stehen. Dazu gehören unter anderem Russen, Ukrainer, Deutsche, Türken, Polen, Koreaner und Uiguren. In allen Regionen wird es Veranstaltungen geben, bei denen sich die Minderheiten der Öffentlichkeit präsentieren und über ihre Kultur und Aktivitäten informieren. Der erste Präsident Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, hatte am 18. Oktober 1995 einen Erlass unterzeichnet, mit dem der erste Maitag offiziell vom „Tag der Arbeit“ zum „Fest der Einheit des Volkes Kasachstans“ wurde.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here