Der 1. Dezember ist in Kasachstan ein Feiertag. Gefeiert wird der erste Präsident des Landes: Nursultan Nasarbajew. Der mittlerweile 78-Jährige regiert das Land seit 1990 – erst als Präsident der Sowjetrepublik und später des unabhängigen Kasachstans. Wie kam es dazu?

Geboren wurde Nasarbajew am 6. Juli 1940 in Tschelmolgan, in der Nähe von Almaty. Nach seiner Schulzeit arbeitete er im Karagandaer Stahlwerk in Temirtau. Einen Teil seiner Ausbildung absolvierte er im ukrainischen Dneprodserschinsk.

1962 trat er der Kommunistischen Partei (KP) bei. Später studierte er am Polytechnischen Institut in Karaganda und wurde 1972 zum Sekretär des Parteikomitees des Karaganda Hüttenkombinats bestimmt. Vier Jahre später wurde er Zweiter Sekretär des Regionalen Parteikomitees in Karaganda.

1984 wurde Nasarbajew zum Vorsitzenden des Ministerrates und 1989 zum Vorsitzenden der KP Kasachstans ernannt. Am 24. April 1990 wurde er vom Obersten Sowjet zum ersten Präsidenten Kasachstans ernannt, bevor sich Kasachstan schließlich als letzte Sowjetrepublik im Dezember 1991 von der Union lossagte.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here