Alina Kiseljewa ist in den Wolken zu Hause. Wortwörtlich, denn die 24-Jährige ist Flugbegleiterin bei „FlyArystan“, der kürzlich gegründeten ersten Low-Cost-Airline Kasachstans. „Wir Stewardessen sind das Gesicht der Fluggesellschaft. Wir schaffen eine ruhige, freundliche Atmosphäre, Komfort, haben Kontakt zu den Passagieren und tun alles, um sie glücklich zu machen. Ich freue mich sehr, wenn sich die Fluggäste bedanken und so meine Arbeit wertschätzen“, sagt sie.

Eigentlich stammt die Kasachstandeutsche aus Almaty, wo sie seit 2002 Mitglied der „Wiedergeburt“ ist und seit zwei Jahren aktiv am Leben des Jugendklubs „Vorwärts“ teilnimmt. „Deutsch zu sein bedeutet für mich in erster Linie, meine historischen Wurzeln zu kennen, die Traditionen und Bräuche zu befolgen“, sagt sie.

Alina wurde in eine multinationale Familie hineingeboren: Ihr Vater ist ethnischer Deutscher, ihre Mutter Kosakin. Zu Hause werden deutsche wie kasachische Bräuche gleichermaßen befolgt, erzählt sie: „Ich bin meinen Eltern sehr dankbar, dass sie in der Lage waren, das notwendige Wissen zu bewahren und an uns Kinder weiterzugeben. Neben den nationalen Feiertagen in Kasachstan begeht unsere Familie auch katholische Feste wie Weihnachten oder Ostern.“ Die Kasachstandeutsche sieht es als ihre Pflicht an, die von ihren Eltern übernommenen Traditionen irgendwann an ihre Kindern weiterzugeben. Von Kindesbeinen an nahm sie an verschiedenen Veranstaltungen und den Dreharbeiten zum Programm „Guten Abend“ teil. Sie besuchte die Sonntagsschule und Sommersprachkurse der „Wiedergeburt“.
Deutsch zu sein heißt für Alina aber nicht nur Tradition, sondern auch: Pünktlichkeit, Disziplin und Verantwortungsbewusstsein.

„Diese Eigenschaften helfen mir bei meiner Arbeit, meinem Studium und meinem Leben im Allgemeinen.“ Eine ihrer Hauptaufgaben bei „FlyArystan“ ist für Sicherheit an Bord des Flugzeugs zu sorgen. „Die Arbeit ist sehr ernst, erfordert Disziplin und Verantwortung“, betont die Stewardess. „Ich bin sehr froh, dass ich mein Leben mit der Luftfahrt verbunden habe. Unter meinen Kollegen und beim Management habe ich echte, offene, freundliche und kluge Menschen getroffen, die ich bewundere und mich inspirieren, meine Ziele zu erreichen.“

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here