Im Jahr 2007 wurden in Kasachstan 128.100 Straftaten registriert. Damit fiel die Kriminalitätsrate gegenüber dem Vorjahr um 9,3 Prozent. Die meisten registrierten Straftaten waren Eigentumsdelikte (63 Prozent). Auf Platz zwei folgten mit 8,2 Prozent Straftaten gegen „Gesundheit und Moral“. Hier stieg im Vergleich zum Jahr 2006 unter anderem Drogenmissbrauch um 1,3 Prozent an. Kapitalverbrechen wie Mord und versuchter Mord wurden dagegen seltener aktenkundig. Jeder elfte Verbrecher beging seine Tat unter Einfluss von Alkohol. Arbeitslose bilden mit 72,7 Prozent die größte Gruppe unter den Straftätern. Insgesamt entstand im Jahre 2007 als Folge der verübten Straftaten ein materieller Schaden von umgerechnet rund 564 Millionen Euro. (daz / stat.kz)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here