Die Matrjoschka beobachtet den Verkehr in Wladiwostok. Es fahren überwiegend japanische Modelle. Europäische Marken sind selten. Viele Autos sind Rechtslenker. Aufgrund der Nähe kaufen viele Autobesitzer der Region Primorje ihre Autos in Japan und sind stolz darauf, denn die japanischen Fahrzeuge sind modern und schaffen ein besonders fernöstliches Flair auf den Straßen. Doch in Zukunft wird es wohl europäischer zugehen – auch auf den Straßen von Wladiwostok. Denn mit dem Inkrafttreten der Eurasischen Union wird ab dem 1. Januar 2015 die Einfuhr von rechtslenkenden Fahrzeugen verboten sein. Dieses Verbot gilt auch für Kasachstan, wo ebenfalls rechtsgelenkte und linksgelenkte Autos unterwegs sind. (DV)

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here