Schafft man es, sich neben dem regulären Unterricht auf ein Sprachdiplom der Stufe C1 vorzubereiten, ein Schachturnier zu gewinnen und eine komplette Weihnachtsfeier für die ganze Schule zu organisieren? Schüler des 18. Gymnasiums aus Almaty zeigen, dass das geht. Aber der Reihe nach.

Das Deutsche Sprachdiplom

Das wichtigste Ereignis für die Schüler der 11. Klasse am 18. Gymnasium in Almaty war im aktuellen Schuljahr, konkret im Monat November, das Bestehen der Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) auf der Niveaustufe B2-C1. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und mündlichen Teil. Im schriftlichen Teil zeigen die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten in Hör- und Leseverstehen und verfassen ein Argumentationsschreiben zu einem aktuellen Thema. Die Prüfungsarbeiten werden in Deutschland ausgewertet und im Frühling 2023 bekannt gegeben.

Eine besondere Herausforderung für die Prüfungsteilnehmer ist jedoch immer der mündliche Teil. Zum Bestehen des mündlichen Teils mussten die Schüler eine Projektarbeit zu einem für sie interessanten Thema auf Deutsch vorbereiten und verteidigen. In diesem Jahr wählten die Schüler besonders interessante Themen, was die Prüfer beeindruckte. Die Themen von Sara und Sarana sollen hier stellvertretend vorgestellt werden.

Sara, Schülerin der 11 Klasse, wählte ein Thema aus dem Bereich Psychologie und Medizin aus, was für einen Teenager schwierig zu recherchieren ist. Darüber haben wir mit ihr in einem Interview gesprochen:

Welches Thema hast du für deine Präsentation zur DSD2-Prüfung gewählt?
Das Thema lautet „Plastische Chirurgie: Chancen und Risiken“.

Was hat dich dazu bewogen, sich heute für dieses heiße Thema zu entscheiden? Liegt das an der wachsenden Popularität der plastischen Chirurgie oder gibt es einen anderen Grund? 
In erster Linie hat sich dieses Thema mit meiner persönlichen Erfahrung verbunden – seit meiner Kindheit habe ich von Schönheitsoperationen geträumt, weil mich verschiedene Medien glauben ließen, dass ich die Schönheitsstandards nicht erfülle. Außerdem habe ich verschiedene Diäten und Übungen gemacht, um mich selbst zu verändern. Jetzt habe ich natürlich meine Ansichten völlig verändert und liebe mich selbst.

Aber der zweite Grund, dieses Thema zu wählen, war seine Relevanz auf der ganzen Welt. Sowohl in Europa, als auch in den GUS-Staaten wächst die Zahl derer, die eine Operation durchführen möchten, rasant. Das hat nicht nur mit der Förderung von Schönheitsstandards im Fernsehen und im Internet zu tun, sondern auch mit einer persönlichen Abneigung gegen sich selbst. Plastische Operationen verbessern meist nicht nur das Aussehen, sondern auch den emotionalen Zustand, die Stimmung und das Selbstvertrauen. Vergessen Sie auch nicht die rein medizinischen Faktoren, denn eine große Anzahl von plastischen Operationen wird nach direkten Indikationen durchgeführt.

Was war die Hauptidee deines Projektes?
Der Wunsch, sich selbst zu verändern, geht in die Kindheit zurück, wo Kinder in Schulen andere Kinder wegen ihrer Individualität erniedrigen. Daher sind viele Menschen zurückhaltend, werden stigmatisiert und versuchen, sich bestimmten Schönheitsmustern anzunähern. Das ist also ein komplexes Problem, das gelöst werden muss. Das Wichtigste ist aber, die eigene natürliche Schönheit zu fördern, andere Wege der Selbstliebe ohne medizinische Intervention zu entdecken. Schulen müssen Kindern beibringen, sich selbst und andere zu lieben und Mobbing durch strenge Kontrolle des Schulverhaltens zu beseitigen.

Eine andere Schülerin, Sarana, betrachtete eines der spannendsten Themen der modernen Welt, das wir ausführlicher besprochen haben:

Welches Thema hast du bei MK präsentiert? 
„Die Energie-Krise in Europa: Abgrund oder Chance?“

Warum hast du dich gerade für dieses Thema entschieden?
Ich habe dieses interessante Thema gewählt, weil das Land, in dem ich lebte (Anmerkung der Redaktion: Sarana kommt mit ihrer Familie aus Moskau), einen ungerechten Krieg begonnen hat, und ich möchte, dass Europa in der Lage ist, die durch den Krieg verursachten Probleme zu bewältigen.

Sag uns auf der Grundlage deiner Recherchen, wie es aktuell in Deutschland diesbezüglich läuft!
Trotz der Tatsache, dass Putin die Erdgaslieferungen an die Europäische Union stark eingeschränkt hat, was Preise und Energierechnungen in die Höhe schnellen ließ, versucht Deutschland, aus dieser misslichen Lage herauszukommen, indem es Bürgern und Unternehmen hilft. Die Bundesregierung hat Preisbremsen bei Strom, Gas und Wärme für Unternehmen eingeführt, um die schweren Auswirkungen der Energiekrise abzufedern und für Menschen Arbeitsplätze zu retten. Um den Bürgern zu helfen, bietet die Bundesregierung außerdem verschiedene steuerliche Anreize, wie z. B. Zahlungen an einkommensschwache Familien oder Heizkostenzuschüsse.

Was können die europäischen Mächte tun, um die Krise zu bewältigen? Gibt es deiner Meinung nach Alternativen zu russischem Gas und, wenn ja, welche?
Die Politiker sehen die Notwendigkeit, einen eigenen Energiesektor weiterzuentwickeln, um sich von der Abhängigkeit von Erdgasimporten zu befreien. Die Nutzung erneuerbarer Energiequellen, wie Geothermie, Sonnenenergie, Biomasse, die praktisch unerschöpflich zur Verfügung stehen oder sich ausreichend schnell erneuern, gewinnt heute an Bedeutung. Erneuerbare Energien senken dabei die Kosten, weil Gasstrom erstaunliche 9 Mal mehr als neue erneuerbare Energie-Projekte kostet. Die Liefermengen aus Russland könnten außerdem durch Flüssigerdgas aus der arabischen Welt ersetzt werden. Außerdem unterzeichneten die EU-Kommission und Kasachstan ein Abkommen, das darauf abzielt, die Versorgung mit bestimmten Rohstoffen zu gewährleisten und Wertschöpfungsketten für nachhaltig erzeugten Wasserstoff und Batterien zu entwickeln. So kann die Energie-Krise abgewendet werden.

Das Interview führten ihre Klassenkameradinnen Gaini und Aljona.

Vorweihnachtszeit mit allen Sinnen erleben

Während die Elfklässler die DSD II-Prüfung durchführten, wurde in der Schule die aktive Arbeit der Schülersprecher fortgeführt und sich auf die Weihnachtsdekade vorbereitet. Nach erfolgter Prüfung konnten sich die Schüler nun auf die Veranstaltung konzentrieren. Damit die Schule eine weihnachtliche Atmosphäre hat, wurden die bekanntesten Weihnachtslieder während der Woche gespielt. Der weihnachtliche Geist drang nicht nur in die Herzen der Schüler, sondern auch in die der Lehrer ein! Darüber hinaus wurde in unserem Schul-Instagram @18_gymnasium ein Wettbewerb um die beste Darbietung von Liedern und Gedichten in deutscher und englischer Sprache ausgeschrieben. Darüber hinaus haben unsere Klassenkameraden mit dem Nikolaus und Teufelchen eine tolle Szene für die jüngeren Klassen gespielt. Als Abschluss der Dekade wurden gemeinsam deutsche Backwaren hergestellt und gemeinsam verkostet.

Am Gymnasium Nummer 18 wurde am 6. Dezember 2022 die erste Runde des Schachturniers unter Schülern der Klasse 8 bis 11 ausgetragen. 24 Teilnehmer nahmen daran teil, von denen 12 in die zweite Runde gelangten. Die Organisatoren Daniil Tschernikow, Schüler der Klasse 11B, und Veronika Stein, Schülerin der Klasse 9D, hatten am Vormittag alles für das Turnier vorbereitet und waren bei der Veranstaltung als Schiedsrichter tätig. Das Spiel der Teilnehmer am 18. Gymnasium war sehr gut und strukturiert, was das Niveau der Entwicklung im intellektuellen Sport an dieser Schule zeigte. Wir haben einen Teilnehmer interviewt, der Informationen über das Turnier teilte.

Madi, wie gefiel dir die erste Phase des Schachturniers? Hat dir alles gefallen?
Ja, es war sehr aufregend! Ich konnte meine Spielfähigkeiten gegen stärkere Gegner erleben.

Erzähl mir bitte, wie die erste Runde verlaufen ist, war alles gut organisiert?
Ich meine, die Organisatoren haben alles gut geplant. Es gab einen speziellen Raum für das Turnier, Schachbretter, Tische, Stühle sowie Schachuhren. Die Gegner wurden zufällig auf Kosten der Auslosung ausgewählt, so dass es unmöglich war, mit einem Freund zu spielen, der erliegen könnte. Außerdem möchte ich auch betonen, dass die Spielpartner auf der Grundlage der Spielfähigkeiten des Teilnehmers ausgewählt wurden. Daher konnte jeder mit einem Gegner auf seinem Niveau spielen.

Wirst du an den nächsten Touren teilnehmen?
Ja, ich will weiter um den Sieg kämpfen. Ich bin von meiner Schachkompetenz überzeugt. Es gab jedoch viele gute Spieler im Turnier, daher muss ich mich sehr anstrengen.

Du bist in bester Stimmung! Wir wünschen dir viel Glück beim Turnier!
Vielen Dank! Ich wünsche allen anderen Teilnehmern des Turniers ein gutes Spiel!

Von Edward Gatzke und Daniil Tschernikow

Teilen mit:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein