Der usbekische Präsident Schawkat Mirsijojew hat das Oberhaupt der Tschetschenischen Republik Ramsan Kadyrow empfangen. Auf dem Treffen am 16. Oktober wurden die Perspektiven der Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Tschetschenien besprochen, insbesondere im wirtschaftlichen Bereich.

Er versuche, neben den offiziellen Treffen das Land und seine Bevölkerung kennenzulernen. „In Taschkent habe ich die Zeit genutzt, um mit den Einwohnern ins Gespräch zu kommen. Außerdem habe ich die Unternehmen ‚Artel Roxat‘ und GDF besucht“, so Kadyrow

Er ging auch zum Grab des ersten Muftis des modernen Usbekistans, Scheich Muchammad Sodiq Muchammad Yussuf. Der Rektor des Taschkenter Islamischen Institutes war im März 2015 gestorben und ein guter Freund von Achmat Kadyrow, dem Vater des tschetschenischen Präsidenten. Dieser hatte in der usbekischen Hauptstadt studiert.

Während seiner zweitätigen Reise besuchte der vom Kreml gestützte Kadyrow die Städte Taschkent, Samarkand und Buchara. (SH)