20 Studentinnen und Studenten aus Mittel-, Ost-, Südosteuropa und aus Deutschland treffen sich in Berlin.

Zeit: 21. bis 26. August 2016

Ort: Europasaal der Deutschen Gesellschaft e. V. Voßstr. 22, 10117 Berlin-Mitte

Studierende aller Fachrichtungen können sich bis zum 8. Juni 2016 per E-Mail mit einem maximal einseitigen, in deutscher Sprache verfassten Exposé für die Berliner Sommerakademie bewerben. Das Exposé muss biografische Angaben (Geburtsdatum/-ort, derzeitiger Wohnort, Universität, Fachrichtung) sowie eine Kurzpräsentation eines Forschungs-/Interessenschwerpunkts zur „Deutschen Siedlungsgeschichte, Literatur und Kultur in Mittel-, Ost– und Südosteuropa“ enthalten. Bis Ende Oktober soll ein max. 10-seitiger Essay für eine Sommerakademie-Publikation verfasst werden. Gute Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt.

Eine Fachjury wählt die 20 überzeugendsten Bewerbungen aus. Am 16. Juni 2016 wird das Ergebnis allen Bewerbern mitgeteilt.

Wir bieten ein reichhaltiges Programm von wissenschaftlichen Referaten über praxisorientierte Workshops bis hin zu Besuchen in Stiftungen und Forschungsinstituten.
Reise– und Übernachtungskosten werden von der Deutschen Gesellschaft e. V. übernommen.

Weitere Infos: http://www.deutsche-gesellschaft-ev.de/kultur-geschichte/projekte-undveranstaltungen/sommerakademie-2016-in-berlin

Ansprechpartnerin: Dr. Ingeborg Szöllösi Tel. 0049 (0)30 884 12 252, is@deutsche-gesellschaft-ev.de

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.