In Almaty wird das Deutsche Haus feierlich eröffnet. Neben der Pflege der deutschen Kultur soll die neue Einrichtung den damals noch ca. 800.000 in Kasachstan lebenden Deutschen vor allem als Konsultationszentrum dienen. An der Eröffnung nahm der Staatssekretär des Bundesinnenministeriums der BRD, Dr. Walter Prisnitz teil. Er überreichte den symbolischen Schlüssel des neuen Hauses dem Vorsitzenden des Rates der Deutschen, Alexander Dederer. Heute arbeitet das Deutsche Haus als der Dachverband der Selbstorganisation der Kasachstandeutschen. IHi

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here