Ein literarischer Vortragswettbewerb

Liebe Freunde des Goethe-Instituts, wir laden Sie herzlich zu unserer ersten Veranstaltung im neuen Jahr ein. Den Auftakt macht ein Poetry Slam, auf dem junge Autoren und Autorinnen ihre Gedichte / Texte auf Usbekisch, Russisch oder Deutsch öffentlich vorstellen.

Ein Poetry-Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb. Selbstgeschriebene Texte werden innerhalb einer vorgegeben Zeit vor einem Publikum vorgetragen. Erlaubt sind alle literarischen Formen und Genres – egal, ob Lyrik, Kurzprosa, Rap oder Comedy-Beiträge.

Regeln und Bewertung eines Poetry-Slams

– Die Texte müssen selbstgeschriebenen sein.
– Jede*r Poet*in bekommt höchstens 5 Minuten Zeit! Werden diese überschritten, wird der Vortrag unterbrochen.
– Requisiten oder andere Hilfsmittel sind nicht erlaubt.
– Die Texte werden direkt nach dem jedem Auftritt von einer zehnköpfigen Jury bewertet. Dabei spielt nicht nur der Text, sondern die Gesamtperformance des Auftritts eine große Rolle.

Bei einem Poetry-Slam steht jedoch nicht der Wettbewerbscharakter im Vordergrund, sondern, dass junge Literaten eine Bühne bekommen, um ihre Texte zu präsentieren.

Samstag, 27.Januar 2017, 18.30 Uhr, Einlaß ab 18.00 Uhr. Goethe-Institut, Amir Temur ko’chasi 42 (Metro „Abdulla Qodiriy“)