Weltfrauentag, Frauenkampftag, Internationaler Frauentag – der 8. März als besonderes Datum hat viele Namen, aber eine Bedeutung: hinter der Idee, die vor mehr als hundert Jahren unter anderem Clara Zetkin vertrat, steckt der Wunsch nach mehr Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern.

In vielen Ländern der ehemaligen Sowjetunion hat der Tag eine lange Tradition als offizieller Feiertag. Auch in Berlin ist man auf den Geschmack gekommen und folgt seit einem Jahr als erstes deutsches Bundesland diesem Vorbild. Der 8. März wird in vielen Städten weltweit genutzt, um mit Demonstrationen und anderen Aktionen auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen. Für die meisten aber ist er einfach ein Tag der Wertschätzung gegenüber dem weiblichen Geschlecht.

In dem Sinne gratuliert auch die Redaktion der DAZ von ganzem Herzen allen Ehefrauen und Lebensgefährtinnen, Müttern und Töchtern, Großmüttern und Enkeltöchtern, Schwestern und Tanten zum Frauentag.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here