Diana Issenturliyeva, Bobur Khushbakov und Viktor Sundeev haben an der DAAD-Sommerschule in Almaty teilgenommen. Im Rahmen der Zentralasiatischen Medienwerkstatt haben sie ihre Lieblingsorte in der Apfelstadt zusammengetragen und diesen kleinen Reiseführer erstellt.

Almaty ist die größte und eine der schönsten Städte Kasachstans. Sie liegt am nördlichen Fuße des Tienschans und ist für den bezaubernden Blick auf dieses Gebirge aus allen Ecken der Stadt bekannt. Auch das Klima in Almaty lässt sich ausschließlich als positiv werten: Es ist optimal und besonders im Sommer fühlt man sich hier wie in den Alpen. Obwohl Almaty schon seit 1997 nicht mehr die Hauptstadt Kasachstans ist, ist es immer noch ein bedeutendes Business- und Kulturzentrum.

I. Der KÖK-TÖBE („GRÜNER HÜGEL“)

Um die Stadt von oben zu betrachten und die faszinierende Natur Almatys zu genießen, muss man nicht unbedingt ein Alpinist sein. Der Kök-Töbe ist ein 1130 Meter hoher Berg am Rande des Kungei-Alatau-Gebirges und befindet sich direkt in der Stadt. Die Fahrt mit der Seilbahn zum Hügel wird die Besucher besonders während der Zeit des Sonnenuntergangs begeistern. Es kostet zwar 2000 Tenge (etwa 5 Euro) hin und zurück, aber das lohnt sich. Wer Geld sparen möchte, kann auch mit dem eigenen Auto oder dem Bus nach Kök-Töbe fahren. Oben stehen mit dem Fernsehturm das höchste Bauwerk Almatys und eine Bronzestatue der berühmten britischen Band „The Beatles“, die vor allem Rockfans aus ganz Zentralasien lockt.

II. Der ARBAT

Eine der beliebtesten Einkaufsstraßen in Almaty: der Arbat.

Der Arbat ist eine der beliebtesten Straßen von Almaty: Offiziell heißt die wichtigste Einkaufsstraße „Schibek Scholy“, also: Seidenstraße. Schon am zweiten Tag der Sommerschule gingen alle Teilnehmer auf den Arbat und hatten die Möglichkeit, die Schönheit dieser Straße und das kulturelle Leben von Almaty zu genießen. Man kann hier Kaffee trinken, Souvenirs kaufen oder einfach shoppen. Es gibt außerdem ein Kino und ein großes Kaufhaus. Bei schönem Wetter spielen auf dieser Straße oft Straßenmusikanten, Künstler stellen ihre Bilder aus. Wer mag, kann die Künstler bitten, ein Porträt von einem selbst zu malen. Außerdem kann man auf dem Arbat gut spazieren gehen. Es ist der Ort, wo sich Jugendliche aus ganz Almaty treffen, und das Zentrum des aktiven Nachtlebens.

III. Der ISSYK-SEE

Rauschendes Wasser: der Bärenfall in der Turgen-Schlucht.

Der Issyk-See ist einer der schönsten Orte in der Nähe von Almaty – nicht nur für Touristen und Reisende, sondern auch für die Almatyner selbst. Er liegt etwa 70 Kilometer von der südlichen Hauptstadt entfernt. Dabei sollte man den Issyk-See nicht mit dem berühmten Issyk-Kul-See in Kirgisistan verwechseln. Dies sind zwei völlig verschiedene Orte.

Im Kasachischen bedeutet das Wort „Issyk“ Tür. Einheimische nennen den See auch Schasyl-Kul, was als „Smaragdgrüner See“ übersetzt werden kann. Es ist ein Ort von erstaunlicher Schönheit. Von wunderschönen Bergen und Felsen umrahmt, ist er der perfekte Ort für Outdoor-Enthusiasten.

Man erreicht den Issyk-See mit dem eigenen Auto oder Bussen, die von verschiedenen Unternehmen oder Reisebüros zur Verfügung gestellt werden. Die Sommerschulteilnehmer hatten hier viel Spaß. Sie gingen rund um den See spazieren, spielten verschiedene Spiele, machten viele Fotos und genossen einfach die Zeit.

IV. Die TURGEN-SCHLUCHT

Malerisch gelegen: Der Issyk-See in der Nähe Almatys.

Die Turgen-Schlucht befindet sich in den Bergen des Trans-Ili-Alataus und ist bei Touristen sehr beliebt. Die günstige Lage, die schöne Aussicht und die frische Luft ziehen alle an. Einer der schönsten Orte, die die Sommerschüler während ihrer kleinen Reise besucht haben, ist der „Bärenfall“. Der Wasserfall liegt in einer sehr schönen felsigen Gegend. Es ist überhaupt nicht schwierig, dorthin zu gelangen, weshalb dieser Wasserfall der beliebteste der vier Wasserfälle in der Umgebung ist. Der Fluss Turgen stürzt hier die Felsen hinunter und bildet eine Art Wolke.

Der Ort liegt etwa 70 km von Almaty entfernt. Man kann die Schlucht ebenfalls mit Hilfe von Touristenbussen erreichen. Die Teilnehmer hatten eine aufregende Zeit und genossen die Aussicht, die Natur und das Rauschen des Wassers.

Abschließend lässt sich sagen, dass die vorgestellten Orte besonders anziehend für Jugendliche sind, obwohl es in Almaty noch mehrere begeisternde Sehenswürdigkeiten gibt, die man definitiv besuchen sollte, zum Beispiel den Panfilow-Park und den Medeo. Also, auf nach Almaty und viel Spaß!

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here