Wie gewonnen, so zerronnen

Kasachstan verliert EM-Qualifikationsspiel gegen Russland

0
196

„Wie gewonnen, so zerronnen“ – dieser oder ein ähnlich frustrierender Gedanke dürfte dem Cheftrainer der kasachstanischen Nationalmannschaft Michal Bilek am Sonntagabend nach der verheerenden 0:4 Heimpleite gegen Russland durch den Kopf gegangen sein.

Am Donnerstag feierte Kasachstan mit einem souveränen 3:0 über Schottland noch einen gelungenen Einstand in die EM-Qualifikation 2020, am Sonntag wurden die Anhänger des kasachischen Fußballs sehr unsanft auf den Boden der Realität zurückgeholt.

In Anwesenheit des neuen Präsidenten Qassym-Schomart Toqajew lieferte Kasachstan eine indiskutable Leistung und verlor verdient mit 0:4 (0:2). Mann des Abends war der überragende russische Stürmer Denis Tscherischew vom FC Valencia. Er alleine stellte mit seinen Toren in der 19. und 45 (+2) den Sieg der Russen sicher. Kasachstan konnte sich in den neunzig gespielten Minuten nicht eine nennenswerte Torchance herausspielen und mit dem Endergebnis dennoch zufrieden sein. Die spielerische Überlegenheit der russischen Auswahlmannschat war an diesem Abend einfach zu erdrückend.

Die nächste Aufgabe wird nicht viel einfacher, muss Kasachstan doch am 8. Juni beim WM-Halbfinalisten Belgien antreten. Noch genügend Zeit also für Michal Bilek, sich etwas Konstruktives für dieses Spiel einfallen zu lassen.

Martin Josefus

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here